Dampfer Story von Günther Schwendinger

10.02.2016

Grüß Euch!

Mein Name ist Günther Schwendinger, 53 Jahre alt und glücklicher Ex-Raucher.

Ich bin bereits ca.im Jahr 2000 mit dem Damfen in Berührung gekommen. Beim internetsurfen fielen mir sogenannte elektrisch Zigaretten auf (die Dinger die auch so aussehen wie Zigaretten) und da ich schon lange mit dem Rauchen aufhören wollte musste ich so etwas unbedingt haben. Weil diese Geräte, bauartbedingt, keinen wirklichen Nutzen zur Tabakentwöhnung hatten, lag die "elektrische" bald in einer Schublade und ich rauchte weiter meine Selbstgedrehten, das Thema Dampfen geriet in Vergessenheit.

2014 im November kam dann ein Freund mit einer EVOD2 an und erzählte von Selbstwickelverdampfern und solchen Sachen und dass diese Dinger kein Vergleich zu den früheren Geräten, so wie ich eines benutzte, sind.

Langer Rede kurzer Sinn - Ich legte mir nach einigen Wochen auch eine Dampfe zu. Seit dem 24.April 2015 bin ich Rauchfrei!

Ich hatte insgesamt 38 Jahre lang Zigaretten geraucht. Die letzten 5 Jahre nur mehr selbstgedrehten Zware shag, zwischen 30 und 60 Stück am Tag. Alle verfügbaren "Rauchentwöhnungsmittel" der Pharma Industrie (die nur massig Geld kosten und IMHO nichts, aber auch gar nichts bringen) habe ich probiert und trotzdem weiter geraucht.

Mit meiner ersten Dampfe habe ich am ersten Tag von besagten 30-60 Zigaretten auf 10 Stück reduziert, am 2.Tag auf 3 und am 3.Tag auf 0 (NULL!) und hatte keinerlei Beschwerden damit. Im Gegenteil, seit damals "vermisse" ich den morgentlichen Husten, das ständige Husten untertags und die Teerverklebten Einrichtungsgegenstände.

just my 2 cents...

LG

Günther