Dampfer Story von Nicolas Wimmer

03.05.2015

Meine Dampferstory

Es war der 28. Juni 2014 – Genüsslich rauchte ich eine Zigarette. Wie immer wenn ich vorm PC sass und mir Videos ansah.
Mitten unterm Rauchen bekam ich einen grausigen Geschmack im Mund. Ich ekelte mich vor der Zigarette und sagte zu mir „Ok, das war die letzte“ - Eine Videoserie von einem Gesundheitscoach erklärte mir wie das Gehirn und die Sucht funktioniert und wie man am besten ohne Nikotinpflaster oder ähnliches aufhört. Sechs Wochen lang habe ich keine Zigarette mehr angerüht. Dann „musste“ ich leider wieder anfangen, da ich durch den Entzug ziemlich aggressiv war.
Ich schnorrte mich ein paar Wochen durch, damit ich mir keine eigenen Zigaretten mehr kaufen musste und auch nicht wieder 10-14 Zigaretten am Tag rauche. Es blieb bei ungefähr 3 Stück am Tag. Doch ich wollte das ändern, also informierte ich mich im Internet über die E-Zigarette. Ich erinnerte mich, dass das ja angeblich eine Alternative zur Zigarette sei.
Schnell war das 0815 Einsteigermodell bestellt mit 15 Testliquids. Aber irgendwie wollte das nicht so recht schmecken und ich bleib einstweilen bei den 3 Zigaretten am Tag. Nachdem ich mich noch mehr informiert hatte (zB auf YouTube bei unserem lieben Phil Good), bestellte ich ein besseres Modell.
Dann kam Weihnachten und mein Urlaub. Es war vorbei mit „Kollegen anschnorren“. Mein Gehirn war mittlerweile auch schon de-programmiert und ich hatte den Zwang zur Zigarette größtenteils weggeschoben. Ich fand auch dann das richtige Liquid für mich und den richtigen Verdampfer.
Nach Weihnachten wollte ich dann nochmals eine Zigarette probieren und es ging nicht mehr. Ich konnte diesen blauen Dunst nicht einatmen. Daher bin ich seit dem 28. Juni 2014 fast rauchfrei und seit dem 23.12.2014 KOMPLETT rauchfrei.
Gesundheitlich:
Ich hatte früher im Hals so ein seltsames Gefühl und Kratzen was auch manchmal zum Erbrechen führte. Ich bekam beim täglichen Radfahren ins Büro schon auf halber Strecke keine Luft mehr.
Jetzt ist dies alles weg. Auch Magenbeschwerden wie Sodbrennen sind vollkommen verschwunden.
Ich schlafe auch wieder viel ruhiger und bin am Morgen um einiges fitter. Ich hatte das letzte Jahr JEDEN Tag sehr starke Nackenschmerzen. Seit ich nicht mehr rauche, habe ich diese nicht mehr. Ich habe auch sonst nur noch selten Kopfschmerzen. Mein monatlicher Kopfschmerztablettenkonsum ist von 25 auf 3 gesunken.
Fazit:
Der Umstieg hat sich zu 100% gelohnt und ich konnte auch meine Mutter bereits überzeugen.
Meine Daten:
Alter: 35
Geraucht: 4 Jahre
Menge: 10-14 Stück/Tag