"Dampfen - sag JA zur Freiheit" wurde zur Petition

25.02.2016
Liebe Freunde, Dampfer, Raucher,
liebe Steuerzahlerinnen, Steuerzahler, Wählerinnen und Wähler!

Seit heute Montag (22.02.2016) ist unsere Bürgerinitiative (Dampfen, sag ja zur Freiheit) zu einer Petition im Parlament geworden, bei der nun ab sofort elektronisch zugestimmt werden kann.
Unsere Petition richtet sich nicht nur gegen die quasi Kriminalisierung der Dampfercommunity, sondern auch gegen die immer wiederkehrenden Bevormundungsversuche der Regierung: im vorliegenden Fall schießt der Gesetzgeber nicht nur über das Ziel hinaus, er nimmt auch in Kauf, dass Menschen durch die Folgen dieses - durch den Fanatismus einer deutschen (!) selbsternannten Kreuzritterin und eines persönlich motivierten Beamten im Gesundheitsministerium überhaupt erst entstandenen - Gesetzesentwurfes tatsächlich zu Schaden kommen.



Anstatt Bedacht darauf zu nehmen, dass jährlich mehrere tausend Menschen durch die Förderung der E-Dampfgeräte vor Krebs gerettet werden könnten, hat der Gesetzgeber vor, mit unserer Gesundheit ein Geschäft zu machen: der vorliegende Entwurf zur Umsetzung der TPD2 Richtlinie nimmt Neueinsteigern faktisch die realistische Chance von der Tabakzigarette nachhaltig wegzukommen und bringt dem Finanzministerium wieder mehr an Steuereinnahmen durch die Tabaksteuer.
Das war vielleicht nicht die ursprüngliche Motivation bei der Erstellung des Entwurfes, aber offenbar ein willkommener Nebeneffekt, der nun - nachdem bei der Anhörung im deutschen Bundestag klar geworden ist, dass die selbsternannte Kreuzritterin des DKFZ weder ausgearbeitete Daten, noch Erkenntnisse vorliegen hat und damit auch jegliche Argumentation des österreichischen Gesetzgebers (der ja zu fast 100% auf die Aussagen der deutschen Medizinerin gebaut hat) in sich zusammenbricht - alleinig als Motiv übrig geblieben ist.

Schon nach rund einer Stunde hatten die ersten 150 Unterzeichnerinnen und Unterzeichner ihre Stimme abgegeben!
Nach etwas über 24 Stunden hatte wir bereits 1000 Zustimmungserklärungen !
Wie viele Unterschriften brauchen wir bis 02.03.2016 (Sitzung Petitionsausschuss) ?
ALLE +1


Lasst uns ein starkes Zeichen setzen und viele tausend Unterzeichnerinnen und Unterzeichner sammeln!
Ein Zeichen, das nicht unbemerkt bleiben kann und das uns die Möglichkeit gibt, diesen Willkürakt zu bremsen, bevor er überhaupt Schaden anrichten kann!
Unterzeichnet deshalb bitte alle die vorliegende Petition und teilt es in Eurem Freundes- und Bekanntenkreis:
http://petition.oedc.at

Die App zum Unterschriften sammeln für die Petition ist auch schon im Google Play Store online.
Auch in den Shops gibt es die Möglichkeit die Petition online oder auf Papierlisten zu unterzeichnen. Aber auch wir der ÖDC und der VFFED unterstützen euch gerne dabei oder macht es gleich per Handy:
http://petition65.oedc.at